• Robert Schlesiger

Serie Leadgenerierung: 33 Tipps für B2B Sales Outbounding / Tipp #2

Aktualisiert: 12. Feb 2020


Timing bei der Kontaktaufnahme - Luft zum Atmen lassen!


Eine hohe Anzahl an Kontaktaufnahme-Versuchen in den ersten 10 Werktagen führt laut Studien zu den besten Ergebnissen. Zudem solltet ihr die Wartezeit zwischen den E-Mails oder Nachrichten allmählich erhöhen.


Solltet ihr nach den ersten 10 Tagen noch keine Reaktion erhalten haben, bleibt angenehm beständig und versucht noch ein- bis zweimal im Monat einen Kontaktversuch.


Die Grafik zeigt die empfohlene Anzahl von Tagen, die vor der nächsten E-Mail oder Nachricht gewartet werden sollte (Y-Achse), basierend auf der Anzahl der bisherigen Kontaktaufnahme-Versuchen (X-Achse). Dies basiert auf einer Analyse der erfolgreichsten Kontakt-Sequenzen und ist eine nützliche Hilfe, um die optimale Frequenz der Folgenachrichten über die Dauer einer Sequenz zu ermitteln.


Wie bereits erwähnt, ist das Timing zwischen Kontaktaufnahme-Versuchen entscheidend. Messungen zeigen, dass eine Abweichung von der empfohlenen Frequenz deutlich negative Auswirkungen auf ein erfolgreiches Engagement hat. Bei doppelt soviel Kontaktaufnahme-Versuchen ist die Wahrscheinlicheit 97,5% geringer auf Erfolg, bei halb so vielen Versuchen um 90,7%.


Was Ihr in in dieser Serie lernt: 33 sofort anwendbare Tipps für die Optimierung eurer Sales-E-Mails und Antworten auf Fragen wie:


  • Wie viel Kontakte sind sinnvoll und in welchem Zeitraum?

  • Was ist die ideale Anzahl an Wörtern in einer Betreffzeile?

  • Solltest du Aufzählungszeichen in einer E-Mail nutzen?

  • Welche Formulierungen führen zu den meisten Antworten?


38 Ansichten