• Robert Schlesiger

Serie Leadgenerierung: 33 Tipps für B2B Sales In- und Outbounding / Tipp #4

Aktualisiert: 1. Apr 2020


Schnelle Interaktion mit Inbound-Leads


Nur etwas mehr als die Hälfte der Unternehmen halten sich an eine bewährte Praxis beim schnellen Weiterverfolgen von Leads. 58% der "Cloud 100 Unternehmen" antworten auf Demo- oder Kontaktanfragen innerhalb von einer Stunde.




Das schnelle Versenden einer automatisierten ersten E-Mail mit einer persönlichen Signatur (der Empfänger merkt bestenfalls nicht, dass diese E-Mail automatisiert versendet wurde) gewährleistet eine zügige, persönliche Interaktion und steigert die Erfolgschancen der erfolgreichen Kontaktaufnahme (siehe auch mein Artikel zur Verteilung von Leads an Vertriebsmitarbeiter, explizit der Part über die Wichtigkeit der Geschwindigkeit). Es lohnt sich daher einen detaillierten Prozess aufzusetzen, wie eingehende Leads richtig verteilt und beantwortet werden.


Folgend ein Beispiel, wie eine automatisierte Inbound-Antwort prozessual aussehen könnte:



Nach dem der Inbound-Lead einer Kadenz zugeordnet wurden ist wird automatisch eine personalisierte E-Mail versendet. Auch wenn die E-Mail automatisiert versendet wird, sollte sie mit dem Absender und der Signatur von dem zugeordneten Vertriebsmitarbeiter individualisiert sein. Dieser Mitarbeiter erhält auch die Antwort des Leads und steuert alle weiteren Schritte (automatisiert oder manuell).


Aber natürlich senden wir nicht nur eine erste E-Mail und hoffen auf eine Antwort. Der entsprechende Vertriebsmitarbeiter wird eine Serie von weiteren Kontaktaufnahme-Versuchen starten (siehe Tipp #3), um sich die Antwort seines Interessenten zu verdienen. So könnten die ersten vier Tage nach der Inbound Kontaktanfrage aussehen:


a=automatisiert / b= vormittags / c=nachmittags


Fazit: Bei Inbound-Leads schnell reagieren und mit guten Tools (z.B. Hubspot oder SalesLoft) für einen maximalen Grad an Automatisierung sowie Personalisierung bei E-Mails sorgen. Ergänzend immer den persönlichen Kontakt via Telefon suchen.


Was Ihr in in dieser Serie lernt: 33 sofort anwendbare Tipps für die Optimierung eurer Sales-E-Mails und Antworten auf Fragen wie:


  • Wie viel Kontakte sind sinnvoll und in welchem Zeitraum?

  • Was ist die ideale Anzahl an Wörtern in einer Betreffzeile?

  • Solltest du Aufzählungszeichen in einer E-Mail nutzen?

  • Welche Formulierungen führen zu den meisten Antworten?


18 Ansichten